Aktuelles aus dem Blog

Architekturführer ist mit DAM Architectual Book Award 2019 ausgezeichnet!
with Keine Kommentare

Architekturführer ist mit DAM Architectual Book Award 2019 ausgezeichnet! Im Frühjahr habe ich den Architekturführer »Architektur der 1950er bis 1970er Jahre im Ruhrgebiet. Als die Zukunft gebaut wurde« und den Bildband dazu für die Landesinitiative StadtBauKultur NRW im Zusammenhang mit dem … Weiterlesen

Hervorragend gelassene Kochkunst
with Keine Kommentare

Joanna Gaines: Magnolia Table. Gemeinsam kochen und essen mit Familie und Freunden Endlich ein Kochbuch, das – weder low carb noch zuckerfrei noch glutenarm – einfach simple, aber leckere bodenständige Rezepte präsentiert. Die aktuellen Trends, wie Clean Eating, Superfood, Ayurvedisch, … Weiterlesen

O du schöne Winterzeit
with Keine Kommentare

Julia Cawley, Saskia van Deelen, Vera Schäper: Hello Snow. Kochen. Lesen. Genießen. Was ich an der dunklen Jahreszeit liebe? – Die kleinen Auszeiten: Sich mit einem dicken Wälzer auf die Couch in einer weichen Decke einmümmeln, daneben eine Tasse dampfenden … Weiterlesen

"Der Unterschied zwischen einem nahezu richtigen Wort und einem treffenden ist groß – es ist der Unterschied zwischen einem Glühwürmchen und einem Blitz." Mark Twain

„Carolin Tönnis hat äußerst genau und sehr schnell unsere Texte lektoriert. Das Ergebnis ihrer Arbeit hat unsere Publikation qualitativ deutlich verbessert – formal als auch inhaltlich. Darüber hinaus war die Zusammenarbeit sehr einfach und angenehm. Empfehlenswert.“

Timo Klippstein,

M:AI, Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW   e.V.

„Vielen Dank für die schnelle und saubere Korrektur der Arbeit. Sie hat dadurch noch den letzten Schliff erhalten und auf jeden Fall dazugewonnen! Dein Feedback hat mir auch bei inhaltlichen Optimierungen geholfen. Weiterempfehlung garantiert.“

Marc Busch,
Doktorand Fraunhofer-Institut, Aachen

Marc Busch

„Sie haben es verstanden, einem verunsicherten Autor das Gefühl zu geben, dass sein Text durch sachliche und dennoch einfühlsame Korrektur zu einem in sich gutem Ganzen werden kann. Als Autor unterliegt man der Versuchung, seinen Text als endgültig abgeschlossen anzusehen. Muss aber erkennen, dass durch ein gutes Lektorat noch mehr an Potenzial in dem Text zu Tage treten kann. Und das Gefühl habe ich!“

Jorge Luis Maeso-Madron͂ero, Palisander

Palisander

„Wir haben kaum glauben können, wie viele Ungereimtheiten in dem Text steckten trotz mehrfachen Lesens unsererseits und welch enormes Verbesserungspotenzial sich dadurch ergab! Vielen Dank für das zuverlässige und gute Lektorat. Wir sind beeindruckt von deiner Detailverliebtheit.“

Reimar Kosack, wwsc.de, Düsseldorf